Berlin hat wieder ein Profiradrennen: Nach elf Jahren Abwesenheit kehren am Sonntag erstmals wieder Weltklasse-Radsportler auf die Straßen der Haupstadt zurück.

Im Rahmen der Breitensportveranstaltung Velothon feiert das "Prorace" seine Premiere.

300.000 Besucher werden zu der Veranstaltung erwartet, mittelfristig soll sie das Radsport-Äquivalent zum Zuschauermagneten Berlin-Marathon werden.

"Dieses Rennen ist keine Eintagsfliege. Es soll eine Erfolgsstory wie der Berlin-Marathon und zur Tradition werden", sagte Berlins Sport-Staatssekretär Thomas Härtel.

158 Profis gehen am Brandenburger Tor ins Rennen, darunter auch Sprinter Andre Greipel und der Schweizer Olympiasieger Fabian Cancellara.

"Es ist schon klasse, zur Premiere des seit langer Zeit ersten Berliner Straßenrennens für Radprofis ein derartig hochkarätiges Feld präsentieren zu können. Berlin darf sich auf ein einzigartiges Radsportwochenende freuen", sagte Sportdirektor Erik Zabel.

Allerdings hat der britische Sprint-Star Mark Cavendish seine Teilnahme abgesagt. Der Profi vom Team HTC-Highroad, der nach seinem Sieg auf der 12. Etappe des Giro d'Italia aus der Rundfahrt ausgestiegen war, will sich für die Tour de France (2. bis 24. Juli) schonen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel