Im Radsport-Team Miche-Guerciotti der ehemaligen Gerolsteiner-Profis Stefan Schumacher und Davide Rebellin hat es einen Dopingfall gegeben.

Der Italiener Pasquale Muto aus der drittklassigen Equipe wurde im Rahmen der Apennin-Rundfahrt positiv auf Epo getestet. Dies teilte Italiens Olympisches Komitee (CONI) am Dienstag mit. Muto drohen zwei Jahre Sperre.

Der Nürtinger Schumacher, der 2008 bei der Tour de France das Gelbe Trikot trug und zwei Etappen gewann, sowie der einstige italienische Klassiker-König Rebellin waren des Dopingmissbrauchs bei den Olympischen Spielen in Peking überführt worden und hatten sich nach ihren abgelaufenen Sperren Miche-Guerciotti angeschlossen.

Während der 39 Jahre alte Rebellin erst seit Ende April wieder Rennen fahren darf, feierte Schumacher bereits im September 2010 sein Comeback. In der laufenden Saison gewann der 29-Jährige jeweils zwei Etappen bei der Asturien- und der Aserbaidschan-Rundfahrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel