Die mehrfache Mountainbike-Weltmeisterin Irene Pfab ist bei einer Trainingsfahrt am Pfingstsonntag schwer verunglückt und ins künstliche Koma versetzt worden.

Die 45-Jährige war am frühen Morgen im Landkreis Dillingen auf einer Abfahrt ungebremst gegen den Hinterreifen eines Traktors geprallt, dessen Fahrer sie beim Abbiegen in einen Feldweg übersehen hatte.

Pfab erlitt bei dem Sturz schwerste Gesichtsverletzungen, einen Oberschenkelhalsbruch und eine Fraktur an der Wirbelsäule. Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie ins Augsburger Krankenhaus transportiert.

"Ihr Zustand ist stabil, sie ist zumindest außer Lebensgefahr", sagte ihr Trainer Heinz Zorko dem "Pfaffenhofener Kurier".

Es könnten aber Lähmungen, im schlimmsten Fall sogar eine Querschnittslähmung, zurückbleiben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel