Vor dem Start der 98. Tour de France sind die Sympathien klar verteilt: Titelverteidiger Alberto Contador (Saxo Bank) ist am Donnerstag bei der offiziellen Teampräsentation mit gellenden Pfiffen empfangen worden.

Die rund 10.000 Zuschauer in Puy du Fou verliehen damit ihrem Unmut über den Start des dopingverdächtigen Spaniers Ausdruck.

Herausforderer Andy Schleck (Luxemburg/Leopard Trek) wurde dagegen wie sein gesamtes Team mit überdurchschnittlich viel Beifall bedacht.

Zuvor hatten sich die 22 Teams im Stile römischer Gladiatoren dem Publikum präsentiert. In einem Nachbau des Kolosseums im Freizeitpark Puy du Fou wurden - mit Ausnahme von Contador - alle Fahrer, die sich am Samstag auf die dreiwöchige Rundfahrt durch Frankreich begeben, freundlich empfangen.

Viele von ihnen hielten den Moment mit Fotokameras fest, auch die deutschen Profis genossen den Moment. Der Grevesmühlener Jens Voigt grüßte das Publikum, Tour-Hoffnung Tony Martin gab sich mit verspiegelter Sonnenbrille lässig.

Top-Sprinter Andre Greipel war weniger gut vorbereitet und kniff von der Sonne geblendet die Augen zusammen.

Den größten Beifall erntete das Team Europcar aus der Vendee, das seinen Sitz unweit von Puy du Fou hat. Dem französischen Meister Sylvain Chavanel sangen die Zuschauer ein Ständchen zum Geburtstag.

Für einen Lacher sorgte der Norweger Thor Hushovd, der sich umringt von seinen Mannschaftskollegen von Garmin-Cervelo mit Perücke und "Thors Hammer" in den Händen auf einer Hebebühne in die Mitte der Arena fahren ließ.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel