Der Norweger Thor Hushovd hat bei der 98. Tour de France zum zweiten Mal nach 2004 das begehrte Gelbe Trikot erobert.

Der 33 Jahre alte Sprintspezialist fuhr am Sonntag auf der zweiten Etappe beim 23 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren mit Start und Ziel in Les Essarts mit seinem Team Garmin in 24:48 Minuten die Bestzeit.

Hushovd übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung vom Belgier Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto), der das erste Teilstück für sich entschieden hatte.

Mit einer Sekunde Rückstand auf Hushovd folgt der Australier Cadel Evans (BMC) auf Rang zwei. Für die deutsche Hoffnung Tony Martin blieb am Sonntag der Traum vom Gelben Trikot unerfüllt.

Der 26-Jährige belegte mit seinem Team HTC-Highroad als Mitfavorit den fünften Platz mit einem Rückstand von fünf Sekunden auf Garmin.

"ch habe immer gesagt, dass das Gelbe Trikot nur ein Zwischenziel war. Das große Ziel sind die TopTen am Ende der Tour", sagte Martin.

Weiteren Boden verlor der dreimalige Tour-Sieger Alberto Contador.

Der Spanier, der am Samstag eines der Opfer eines großen Sturzes war und gleich mehr als eine Minute verloren hatte, kam mit seinem Team Saxo Bank mit 28 Sekunden auf die Tagessieger ins Ziel.

Die dritte Etappe am Montag bietet den Sprintern die erste große Möglichkeit zu einem Tagessieg. Es geht über 198 Kilometer entlang der Atlantikküste von Olonne-sur-Mer nach Redon.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel