Der Belgier Jens Keukeleire hat die dritte Etappe der 63. Österreich-Rundfahrt gewonnen.

Der 22 Jahre alte Radprofi vom Cofidis-Rennstall setzte sich nach 173,9 km von Kitzbühel nach Prägraten am Großvenediger im Sprint vor dem Südafrikaner Daryl Impey (NetApp) und Jonas Aaen Jörgensen aus Dänemark (Saxo-Bank) durch.

Das Gelbe Trikot verteidigte der Schwede Frederik Kessiakoff auf dem Teilstück mit zwei Bergwertungen der ersten Kategorie erfolgreich und geht am Mittwoch als Spitzenreiter in die Königsetappe von Matrei nach St. Johann/Alpendorf (199,5 km).

Der ehemalige Mountainbiker Kessiakoff führt mit 1:18 Minuten Vorsprung auf Mauro Santambrogio (Italien/BMC) und Leopold König (Tschechien/NetApp/1:25 zurück).

"Mein Team hat sehr hart gearbeitet, und wir haben mein Gelbes Trikot ins Ziel gebracht. Für mich zählt jetzt nur eines: Ich will diese Tour gewinnen", sagte Kessiakoff im Ziel. Der Profi vom kasachischen Astana-Team hatte am Montag die Führung im Gesamtklassement erobert.

Das Rennen endet am kommenden Sonntag mit der achten Etappe nach insgesamt 1136 km in Wien am Burgtheater.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel