Der Schwede Fredrik Kessiakoff trägt bei der 63. Österreich-Rundfahrt auch nach der Königsetappe das Gelbe Trikot des Spitzenreiters.

Der ehemalige Mountainbiker beendete das vierte Teilstück über knapp 200 km von Matrei nach St. Johann/Alpendorf als Vierter mit 41 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Alexandre Geniez (Frankreich).

In der Gesamtwertung hat Kessiakoff, der für das kasachische Astana-Team fährt, weiter 1:18 Minuten Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Mauro Santambrogio aus Italien.

Geniez verbesserte sich durch seinen Erfolg auf den zwölften Gesamtrang.

Am Donnerstag führt die fünfte Etappe von St. Johann nach Schladming (157 km). Das Rennen endet am kommenden Sonntag mit der achten Etappe nach insgesamt 1136 km in Wien am Burgtheater.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel