Die australische Radrennfahrerin Carly Hibberd ist bei einem Trainingsunfall nördlich von Mailand ums Leben gekommen.

Die 26-Jährige wurde auf der Straße zwischen Appiano Gentile and Lurato Caccivio am Mittwoch von einem Auto erfasst und erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Ihr kolumbianischer Trainingspartner Diego Tamayo blieb unverletzt.

"Ich bin sehr, sehr traurig, ich trainiere auf dieser Straße auch sehr oft", twitterte Hibberds Landsmann Cadel Evans, der am Mittwoch die vierte Etappe der Tour de France gewonnen hatte.

Auch Sprintstar Robbie McEwen sprach der Familie und den Freunden von Carly Hibberd sein aufrichtiges Beileid aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel