Der britische Radprofi Mark Cavendish hat am Freitag die zweitlängste Etappe der 98. Tour de France gewonnen.

Am Ende des 218 Kilometer langen Teilstücks von Le Mans nach Chateauroux setzte sich Cavendish (HTC-Highroad) bei seinem zweiten Etappensieg in diesem Jahr im Schlusssprint hauchdünn gegen Alessandro Petacchi (Italien/Lampre) und Andre Greipel (Omega Pharma-Lotto) durch.

"Es ist super, hier zu gewinnen, wo ich 2008 zum ersten Mal gesiegt habe. Das war die Etappe, die ich unbedingt haben wollte", sagte Cavendish.

Norwegens Weltmeister Thor Hushovd vom Team Garmin-Cervelo kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und verteidigte damit das Gelbe Trikot des Führenden zum fünften Mal in Serie erfolgreich. Bester Deutscher ist auf Platz fünf mit zehn Sekunden Rückstand Andreas Klöden (RadioShack).

Die achte Etappe am Samstag führt über 189 Kilometer von Aigurande nach Super-Besse Sancy. Rund 20 Kilometer vor dem Ziel stellt sich den Fahrern mit dem Col de la Croix der bisher schwerste Anstieg in den Weg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel