Der britische Radprofi Bradley Wiggins ist nach seinem Sturz auf der 7. Etappe der 98. Tour de France am Samstag an seinem gebrochenen Schlüsselbein operiert worden.

Das teilte Sean Yates, Sportdirektor von Wiggins' Rennstall Sky, vor dem Start der 8. Etappe der Frankreich-Rundfahrt mit.

Bei optimalem Heilungsverlauf soll Wiggins, Teamkollege des Bonners Christian Knees, bereits in zehn Tagen wieder aufs Rad steigen können.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel