Andre Greipel hat seinen Erzrivalen Mark Cavendish in die Schranken verwiesen und seinen ersten Etappensieg bei der Tour de France gefeiert.

Der Rostocker vom Team Omega Pharma-Lotto setzte sich nach dem Ruhetag im Zielsprint der 158 Kilometer langen zehnten Etappe von Aurillac nach Carmaux in den Cevennen gegen den schon zweimal erfolgreichen Briten von HTC-Highroad durch.

Der Franzose Thomas Voeckler (Europcar), der am Sonntag das Gelbe Trikot übernommen hatte, verteidigte dieses mit einem Platz im Hauptfeld erfolgreich.

"Wahnsinn, die Mannschaft war fantastisch", sagte Andre Greipel, der im Ziel den rechten Arm jubelnd in die Höhe riss, "es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich bin der glücklichste Mensch der Welt. "

In der Gesamtwertung ist Tony Martin (Cottbus/Highroad) mit 2:38 Minuten Rückstand auf Voeckler als Sechster bester Deutscher, Andreas Klöden (Mittweida/Radio/Shack) folgt mit 2:43 Rückstand auf Platz acht.

Am Mittwoch steht die elfte Etappe auf dem Programm. Diese führt über 167,5 flache Kilometer von Blaye-les-Mines nach Lavaur.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel