Der deutsche Radprofi Sebastian Lang vom belgischen Rennstall Omega Pharma-Lotto wird zum Saisonende seine Karriere beenden.

Das verriet der 31-Jährige am Rande der 98. Tour de France auf seiner Internetseite.

"Glücklich und mit innerer Zufriedenheit teile ich euch mit, dass dies meine letzte Frankreich-Rundfahrt sein wird", so der Teamkollege des deutschen Etappensiegers Andre Greipel.

Der gebürtige Sonneberger, der 2011 zum siebten Mal an der Tour teilnimmt, hat eine neue berufliche Perspektive ins Auge gefasst.

Die kritische Situation des Radsports, die Risiken und Entbehrungen haben seinen Entschluss aber nicht beeinflusst.

"Weder das Sturzrisiko, noch die vielen Tage getrennt von Zuhause, die vielen Trainingsstrapazen, ein Abmeldesystem, welches in meinen Augen menschenrechtlich sehr fraglich ist, ein Weltverband, der uns immer neue Verbote ausspricht, oder die anhaltenden Dopingfälle sind die Gründe, warum ich meine Karriere beende", schrieb Lang.

Die letzten Rennen seiner Laufbahn will der Thüringer genießen: "Ich werde mein Bestes für mein Team geben. Denn das bin ich. Ich werde mich nicht zurücklegen und das Ganze locker betrachten."

Langs größte Erfolge waren der deutsche Zeitfahrtitel (2006) und Siege bei einigen kleineren Rundfahrten. 2008 trug er bei der Tour de France drei Tage lang das Bergtrikot.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel