Weltmeister Thor Hushovd hat bei der 98. Tour de France die 16. Etappe gewonnen.

Der Norweger vom Team Garmin-Cervelo setzte sich auf dem Teilstück über 162,5 Kilometer von Saint-Paul-Trois-Chateaux nach Gap im Schlussspurt einer dreiköpfigen Ausreißergruppe vor seinem Landsmann Edvald Boasson Hagen (Sky) und seinem kanadischen Teamkollegen Ryder Hesjedal durch.

Als bester Deutscher belegte Tony Martin aus Cottbus (HTC-Highroad) den vierten Platz.

"Es ist unglaublich. Wir sind nur zwei Norweger im Feld, und dann beide ganz vorne", sagte Hushovd nach seinem Erfolg: "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Wir gewinnen das Teamzeitfahren, ich erobere das Gelbe Trikot, gewinne eine Etappe und heute wieder. Das ist eine tolle Sache."

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Franzose Thomas Voeckler erfolgreich, büßte allerdings etwas von seinem Vorsprung ein.

Der Australier Cadel Evans schob sich auf den zweiten Platz vor und liegt 1:45 Minuten hinter Voeckler, Frank Schleck aus Luxemburg (1:49 zurück) ist nur noch Dritter vor seinem Bruder Andy (3:03). Der Spanier Alberto Contador (3:42) ist jetzt Sechster.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel