Andy Schleck hat die Königsetappe der 98. Tour de France gewonnen. Der Luxemburger triumphierte nach erfolgreicher Flucht bei der Bergankunft am legendären Col du Galibier vor seinem Bruder Frank und dem Australier Cadel Evans.

Schleck (Leopard Trek) sicherte sich den Erfolg am höchstgelegenen Etappenziel der Tour-Geschichte nach 200,5 Kilometern und 6:07:57 Stunden.

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Franzose Thomas Voeckler erfolgreich, liegt aber nur noch 15 Sekunden vor Andy Schleck.

Dahinter folgen Frank Schleck (1:08 Minuten zurück) und Evans (1:12). Titelverteidiger Alberto Contador aus Spanien (4: 44) ist nur noch Siebter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel