Cadel Evans hat als erster Australier die Tour de France gewonnen. Der 34 Jahre alte BMC-Racing-Fahrer verteidigte am Sonntag auf der abschließenden "Tour d'Honneur" nach Paris seinen Vorsprung von 1:34 Minuten auf den Luxemburger Andy Schleck.

Dritter wurde Schlecks älterer Bruder und Leopard-Trek-Teamkollege Frank mit einem Rückstand von 2:30 Minuten.

Die letzte Etappe der 98. Frankreich-Rundfahrt über 95 km von Creteil auf die Champs Elysees gewann zum dritten Mal in Folge der Brite Mark Cavendish, der sich damit gleichzeitig das Grüne Trikot des besten Sprinters sicherte.

Als bester Bergfahrer wurde der spanische Olympiasieger Samuel Sanchez ausgezeichnet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel