Der spanische Rad-Profi Iban Mayo ist vom Internationalen Sportgerichtshof CAS für zwei Jahre wegen Dopings gesperrt worden.

Damit entsprach der CAS dem Antrag des Radsport-Weltverbandes (UCI), der nach dem Freispruch durch den spanischen Verband (RFEC) die höchste Instanz eingeschaltet hatte. Bergspezialist Mayo war bei der Tour de France 2007 positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden.

Mayo ist damit rückwirkend vom 31. Juli 2007 an für zwei Jahre gesperrt. Er wurde von seinem Rennstall Saunier Duval bereits suspendiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel