Formel-1-Pilot Mark Webber bewundert seinen Landsmann Cadel Evans für dessen Energieleistung bei der Tour de France.

"Wir wissen, dass Cadel ein wirklich großer Kämpfer ist. Er ist die meiste Zeit in den Bergen allein gefahren, er hatte nicht viel Unterstützung. Dazu hatte er in Alpe d'Huez auch noch ein paar Probleme mit seinem Rad und verlor viel Zeit. Er verdient diesen Sieg wirklich, es war inspirierend, ihm zuzuschauen, besonders in der letzten Woche, als er allein für sich gekämpft hat", sagte Webber, der zeitgleich mit Evans' Triumphfahrt nach Paris beim Formel-1-GP auf dem Nürburging Rang drei belegte.

Webber ist ein Fan des Radsports. "Sicher gab es viele Kontroversen um den Radsport in den letzten zehn Jahren", sagte der Red-Bull-Teamkollege von Weltmeister Sebastian Vettel: "Ich habe aber immer alles verfolgt und versucht, den Sport zu genießen, die unglaubliche Courage, die die Jungs in den Bergen und auf den Pässen zeigen, und wie sie Tag für Tag zurückkommen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel