Der italienische Radprofi Pasquale Muto ist vom Anti-Doping-Gericht des italienischen Olympischen Komitees (CONI) zu einer zweieinhalbjährigen Sperre verurteilt worden.

Muto war am 10. April bei der Apennin-Rundfahrt positiv auf Epo getestet worden.

Der 31-Jährige fuhr für das sportlich drittklassige italienische Team Miche.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel