Jan Ullrich steigt wieder aufs Rad und lockt zehn Fans für jeweils 700 Euro Startgeld zum Gipfelsturm: Zusammen mit dem früheren Ski-Star und Slalom-Weltmeister Frank Wörndl (Sonthofen) will der einzige deutsche Tour-de-France-Sieger am letzten August-Wochenende beim 30. Ötztaler Radmarathon über zehn Benefizplätze 7000 Euro für einen guten Zweck einfahren.

Insgesamt sind Tausende Radfans aus 33 Ländern am Start. Wer mitmachen will, muss schon beim Anmelden schnell sein - und ebenso beim Strampeln über 238 Kilometer mit 5500 Meter Höhenunterschied und die vier Alpenpässe Kühtai, Brenner, Jaufenpass und Timmelsjoch.

Allein die 13 Kilometer lange Strecke von Sölden (1377 m) hinauf zum 2808 m hoch gelegenen "ewigen Eis" hat es in sich.

Die zehn Charity-Fahrer erhalten zusammen mit Jan Ullrich einen Startplatz in der ersten Gruppe, ein gemeinsames Abendessen im 5-Sterne-Hotel in Sölden, eine Übernachtung und bei der Siegerehrung Plätze nahe dem früheren Rad-Star.

Der Gesamterlös wird einem kleinen vierjährigen Ötztaler Buben zur Verfügung gestellt, der nach einem Luftröhrenschnitt bei der Geburt nicht gehen und nicht krabbeln kann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel