Nach dem Aus des Rennstalls HTC-Highroad will sich Tony Martin bei der Suche nach einem neuen Team Zeit lassen. "Wir haben keinen Druck, schnell etwas zu entscheiden", erklärte Martins Manager Jörg Werner der Nachrichtenagentur "dpa".

Zahlreiche Angebote sollen dem Tour-Etappensieger bereits vorliegen. "Wir haben schon Angebote und da waren auch interessante Dinge dabei", meinte Werner.

Für Martin selbst kämen "zwei, drei Mannschaften, mit denen wir noch in Verhandlungen stehen" in Frage, wie er "radsport-news.com" erzählte. Es gebe "schon einen Favoriten und bis zur Vuelta sollte alles geklärt sein", sagte Martin.

Neben Martin sucht auch HTC-Teamkollege John Degenkolb einen neuen Rennstall. "Jeder ist nun erst einmal in der Findungsphase. Wir haben viele Gespräche geführt mit potenziellen Interessenten. Ich denke, dass sich beide ihr neues Team aussuchen können", erklärte Werner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel