Leif Lampater ist beim Sechstagerennen in Zürich in den Kreis der Sieganwärter gefahren.

Der 25-Jährige machte mit seinem Schweizer Partner Alexander Aeschbach in der zweiten Nacht den Runden-Rückstand auf die führenden Teams wieder wett und liegt mit 108 Punkten auf dem vierten Platz.

Die Spitzenposition verteidigten die beiden Dänen Alex Rasmussen und Michael Mörkov mit nun 128 Punkten erfolgreich. Danilo Hondo und Andreas Beikirch belegen eine Runde zurück mit 80 Punkten den sechsten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel