Stefan Nimke fuhr am zweiten Tag der Weltcup-Veranstaltung im kolumbianischen Cali im 1000-m-Zeitfahren in 1:01,590 Minuten die beste Zeit und verwies den Ukrainer Jewen Bolibruk mit 1:01,934 Minuten auf den zweiten Platz.

"Ich möchte in nächster Zeit wieder öfter die 1000 Meter fahren. Es geht dabei vor allem um die Belastung und einen neuen Reiz. Ich erhoffe mir davon mehr Stabilität und Schub für den Teamsprint. Da war ich doch von meinen Zeiten bei Olympia in Peking etwas enttäuscht", begründete Nimke seine Rückkehr zur Kilometer-Distanz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel