Der Italiener Matteo Bono hat die 5. und vorletzte Etappe der Eneco-Tour durch die Niederlande und Belgien gewonnen, der Norweger Edvald Boasson Hagen geht derweil als Gesamtführender in das Finale am Sonntag.

Lampre-Fahrer Bono gewann nach 189,2 km mit Start und Ziel in Genk den Sprint einer dreiköpfigen Ausreißergruppe und feierte seinen vierten Tagessieg seit 2008.

Der Norweger Boasson Hagen, der die Rundfahrt schon 2009 gewann, geht mit zwölf Sekunden Vorsprung auf Philippe Gilbert in das letzte Teilstück über 201 km von Sittard nach Gelen.

Da dieses dem Profil des Amstel Gold Race gleicht, werden Gilbert, der den Frühjahrsklassiker zuletzt zweimal in Folge gewann, durchaus noch große Chancen eingerechnet.

Bester Deutscher vor der Schluss-Etappe ist Linus Gerdemann (Leopard-Trek), der sich am Samstag um zwei Plätze vom zehnten auf den achten Rang des Gesamtklassements verbesserte. Er hat 59 Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Boasson Hagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel