Der Deutsche Gerald Ciolek hat durch seinen zweiten Platz bei den Hamburger Cyclassics am Sonntag in der Weltrangliste des internationalen Radsport-Verbandes einen großen Sprung nach vorn gemacht.

Der Profi vom Team QuickStep verbesserte sich um mehr als 100 Plätze und liegt nun auf Platz 59. Zuvor war Ciolek als 184. geführt worden.

Tony Martin (HTC-Highroad) und Andreas Klöden (RadioShack) haben durch den Sieg des Norwegers Edvald Boasson Hagen (Sky) in Hamburg dagegen jeweils einen Platz eingebüßt.

Zeitfahrspezialist Martin fiel als bester Deutscher vom elften auf den zwölften Rang zurück, Klöden rutschte vom 14. auf den 15. Rang ab.

Hagen, der auch zwei Etappen bei der Tour 2011 und die Polen-Rundfahrt gewonnen hatte, kletterte dagegen vom 17. Platz in die Top Ten und ist nun Achter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel