Prolog-Sieger Patrick Gretsch ist nach der ersten Etappe der erstmals in den USA ausgetragenen Pro Cycling Challenge zurückgefallen.

Auf dem Teilstück über 159,8 Kilometer von Salida nach Crested Butte belegte der Erfurter vom Team HTC-Highroad mit einer Minute Rückstand auf Tagessieger Levi Leipheimer (USA/RadioShack) den 43. Platz.

In der ebenfalls von Leipheimer angeführten Gesamtwertung ist Gretsch nach der ersten von sechs Etappen 17. Jens Voigt (Leopard-Trek) kam in der Tageswertung auf Platz 47 und ist im Gesamtklassement 33.

Tour-de-France-Sieger Cadel Evans wurde hinter Evans, dem Kolumbianer Sergio Luis Montoya und dem Tour-Dritten Frank Schleck Tagesvierter und belegt diesen Platz auch in der Gesamtwertung.

Schlecks Bruder Andy, Zweiter bei der Tour de France, belegte auf der Etappe den 45. Platz und ist im Gesamtklassement eine Position besser notiert.

Erstmals in der Radsport-Geschichte nehmen die besten drei Erstplatzierten der Tour de France an einem Rennen in den USA teil. Das zweite Teilstück, die Königsetappe der Rundfahrt, führt am Mittwoch über 209,8 Kilometer von Gunnison nach Aspen. Die Challenge endet am kommenden Sonntag nach sechs Etappen in Denver.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel