Der irische Radprofi Daniel Martin hat sich auf dem Weg nach Sierra de Bejar. La Covatilla als bester Kletterer erwiesen und die 9. Etappe der Vuelta gewonnen.

Der Fahrer vom Team Garmin-Cervelo setzte sich im fast 2000 Meter hoch gelegenen Ziel im Sprint vor Bauke Mollema (Niederlande/Rabobank) durch. Mollema übernahm dadurch das Rote Trikot des Gesamtführenden von Joaquin Rodriquez (Katjuscha).

Der Spanier hatte sich erst am Vortag durch seinen zweiten Etappensieg an die Spitze des Klassements gesetzt. Doch auf dem 18,2 Kilometer langen Schlussanstieg verlor er 49 Sekunden auf den Sieger und liegt nun eine Sekunde hinter Mollema zurück. Titelverteidiger Vincenzo Nibali (Italien/Liquigas) ist Dritter (+ 9).

Bester Deutscher ist Johannes Fröhlinger (Gerolstein/Skil-Shimano) auf dem 48. Platz (+ 21:56).

Bevor auf den letzten Teil der steilen Schlusspassage die Favoriten die Initiative ergriffen, hatte lange Zeit Sebastian Lang (Omega Pharma-Lotto) das Geschehen geprägt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel