Die UCI hat die Verdoppelung der Sperre von Alexandre Winokurow förmlich beim Internationalen Sportgerichtshof CAS beantragt.

Der einer Bluttransfusion bei der Tour de France 2007 überführte Astana-Profi wurde vom kasachischen Nationalverband lediglich ein Jahr aus dem Verkehr gezogen.

Der Weltverband will ein Winokurow-Comeback schon im April 2009 vereiteln. "Die UCI muss sicherstellen, dass er die richtige Strafe bekommt", betont Präsident Pat McQuaid.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel