Roger Kluge hat den Mehrkampf-Weltcup in Astana gewonnen.

Dem Europameister aus Eisenhüttenstadt reichte nach den ersten fünf Disziplinen im abschließenden Zeitfahren über 1000 m ein dritter Platz, um den Sieg mit 24 Punkten vor dem Koreaner Ho Sung Cho (34) und dem Italiener Ella Viviani (36) perfekt zu machen.

Das gute Abschneiden der Athleten des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) komplettierte Nikias Arndt mit der Bronzemedaille in der Einerverfolgung.

Im kleinen Finale setzte sich der 19-Jährige aus Buchholz in der Nordheide gegen den Dänen Rasmus Christian durch. Gold ging an Glenn Oshea (Australien) vor Dominique Cornu (Belgien).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel