Auf Alberto Contador warten nach seinem Dopingprozess vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS so oder so "harte Zeiten".

Sein Saxo-Bank-Teamchef Bjarne Riis hat vom 28. November bis 11. Dezember eines seiner berüchtigten Überlebenstrainingscamps in Israel angesetzt.

Der Toursieger von 1996 veranstaltet regelmäßig vor der Saison zum besseren Kennenlernen derartige Teamtreffen.

Auf Lanzarote hatte er einst seine Fahrer in Gruppen mit nur einem Surfbrett und drei Flossen auf hoher See ausgesetzt und an Land schwimmen lassen. Auch Nachtwanderungen oder Schlafeinheiten unter freiem Himmel gehören zum Programm.

Möglicherweise kämpft Riis mit seinem Rennstall bei einem Schuldspruch von Contador, der sich noch bis Donnerstag vor dem CAS verantworten muss, bald selbst ums Überleben.

Sollte der Spanier wegen seiner positiven Dopingprobe auf Clenbuterol bei der Tour 2010 verurteilt werden, bekäme sein Team auch dessen eingefahrenen Punkte aus der Saison 2011 abgezogen.

Dies könnte zur Aberkennung der WorldTour-Lizenz führen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel