Happy End nach Wunderheilung: Die ehemals teilweise querschnittsgelähmte Niederländerin Monique van der Vorst ist vom Frauenteam des Profi-Rennstalls Rabobank verpflichtet worden.

Die zweifache Handbike-Weltmeisterin konnte nach einem Radunfall auf Mallorca im vergangenen Jahr ihre Beine wieder bewegen, träumt seitdem von einer Olympia-Teilnahme.

"Ich muss ganz von vorne beginnen. Mein Ziel für diese Saison ist erstmal, im Feld mitzuhalten, danach geht es dann weiter", sagte die 27-Jährige. Ihr Teammanager schätzt vor allem van der Vorsts Willensstärke: "Sie hat noch viel zu lernen. Aber im Behindertensport hat sie bereits gezeigt, dass sie über die richtige Mentalität verfügt", sagte Jeroen Blijlevens.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel