Erik Zabel hat sich mit einem Sieg beim Großen Weihnachtspreis vom Dortmunder Publikum verabschiedet.

In der Westfalenhalle feierten 5000 Zuschauer den 38-Jährigen, der mit seinem Partner Leif Lampater den internationalen Vielseitigkeits-Wettbewerb "Omnium der Asse" mit 39 Punkten vor den Schweizern Franco Marvulli/Bruno Risi mit 32 Zählern gewann.

"Ein Lebensabschnitt geht zu Ende. Die Westfalenhalle war ein besonderer Standort für mich", verabschiedete sich Zabel von den Fans.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel