Der Präsident des Radsport-Weltverbandes (UCI) hat für die kommenden Wochen die Eröffnung von Dopingverfahren angekündigt.

"Die Blutwerte von einigen Athleten werden derzeit von Experten genau untersucht, weil wir denken, dass Verfahren eröffnet werden sollten", sagte Pat McQuaid gegenüber "Cyclingnews".

Der Ire nannte keine Namen und verweigerte Auskunft darüber, um wie viele Fahrer es sich handelt. Bis ein Verfahren eröffnet werde könnten ein paar Wochen vergehen.

Seit Mitte des vergangenen Jahres hat es keine auf den Daten des Blutpasses basierenden Dopingfälle mehr gegeben. Mithilfe des Passes war unter anderem der Tour-Bergkönig von 2009, Franco Pellizotti, überführt worden.

Einen Einspruch des Italieners vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS war anschließend abgewiesen worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel