Der deutsche Radrennstall Netapp kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine der wenigen Wildcards für den Giro d'Italia (5. bis 27. Mai 2012) machen.

Die mit einer Professional-Continental-Lizenz ausgestatte Equipe von Teammanager Ralph Denk ist eine von 14 Mannschaften, die der Veranstalter RCS Sport in die engere Auswahl für eine der begehrten Einladungen genommen hat.

"Es wäre uns eine Ehre. Wir sind überzeugt, dass wir eine Bereicherung für den Giro wären", sagte Denk dem Internetportal "cyclingnews.com".

Der Start beim Giro wäre für das 2009 gegründete Team die Premiere bei einer der drei großen Landesrundfahrten.

Neben Netapp gehören italienische Mannschaften sowie auch das Team Project 1t4i um die deutschen Sprinthoffnungen Marcel Kittel (Arnstadt) und John Degenkolb (Gera) zum Kreis der Anwärter.

Im Gegensatz zu den Wildcard-Teams stehen die 18 ProTeams des Weltverbandes UCI bereits als Starter bei der 95. Italien-Rundfahrt fest.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel