Vorjahressieger Roger Kluge (Cottbus) hat mit seinem Partner Leif Lampater (Waiblingen) beim 101. Berliner Sechstagerennen den erneuten Triumph verpasst.

Das deutsche Duo belegte nach der umkämpften letzten Nacht mit 239 Punkten den vierten Platz hinter drei rundengleichen Teams. Der Sieg ging an die zweimaligen Madison-Weltmeister Leigh Howard und Cameron Meyer aus Australien. "Dann hat sich weite Reise für die Beiden gelohnt. Sie sind die Besten", sagte Roger Kluge nach der Entscheidung erschöpft.

Hinter den beiden Aussies (263 Punkte) landeten das Schweizer Duo Franco Marvulli/Silvan Dillier und die belgischen Europameister Iljo Keisse/Kenny de Ketele (beide 254) im ausverkauften Velodrom der Hauptstadt auf den Plätzen zwei und drei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel