Deutschlands Topsprinter Andre Greipel holt im Radsportjahr 2012 zum großen Dreifachschlag aus: "Mailand-San Remo, Tour de France, Olympia. Das sind die meine Höhepunkte", sagte der 29-Jährige bei der Präsentation seines neuformierten belgischen Teams Lotto Belisol am Mittwoch in Brüssel.

Nach seinem fulminanten Saisonstart mit drei Siegen bei der Tour Down Under in Australien strotzt Greipel vor Optimismus: "Das war ein Start nach Maß, eine gelunge Probe für den Ernstfall. Es nimmt mir und dem jungen Team eine Menge Druck."

Der künftige Wahl-Schweizer, der nach dem Abgang von Belgiens Topstar Philippe Gilbert der große Hoffnungsträger im Team ist, erwartet bei den großen Rennen die entscheidenden Sprintduelle mit den üblichen Verdächtigen: "Mark Cavendish, Alessandro Petacchi, aber auch Marcel Kittel - es wird gegen die alten Bekannten gehen", sagte der gebürtige Rostocker.

Neben Etappensiegen bei der Tour hat Greipel besonders die Olympischen Spiele in Cavendishs englischer Heimat im Visier: "Mit dem Start in London kann ich mir einen Kindheitstraum erfüllen."

Greipel kann einmal mehr auf seinen gewohnten Anfahrer und Adjtutanten Marcel Sieberg bauen. Der zweite Deutsche im Team will seinen Kapitän möglichst auch in London unterstützen.

"Olympia mit Andre, das wäre großartig. Es wird schwer für mich, da es nur fünf Startplätze gibt. Wir haben es mit Erfolgen im Sommer aber selbst in der Hand", sagte Sieberg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel