Radprofi Alberto Contador will trotz der zweijährigen Dopingsperre seine Karriere fortsetzen.

Das erklärte der Spanier am Dienstagabend bei einer Pressekonferenz in Pinto/Spanien.

Contador, der am Montag vom Internationalen Sportgerichtshof CAS wegen einer positiven Dopingprobe bei der Tour de France 2010 mit einer zweijährigen Sperre belegt worden war, erklärte, dass er "die Sperre nicht versteht" und "echte Qualen" leidet.

Unterstützung erhält Contador von Saxo-Bank-Teamchef Bjarne Riis, der zu "100 Prozent" hinter seinem Schützling steht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel