Drei Monate nach seinem 100. Geburtstag hat sich der Franzose Robert Marchand in den Rekordlisten verewigt.

Der Oldie legte in einer Stunde eine Distanz von 24,251 Kilometer zurück. Die Bestmarke in der Kategorie "100 plus" stellte er auf einer Hallenbahn in Aigle/Schweiz auf.

"Ich hätte noch schneller fahren können, aber ich wollte nicht", meinte der rüstige Hobby-Radsportler anschließend: "Ich habe das nicht gemacht, damit ich mich wie ein Champion fühlen kann, sondern aus Anlass meines 100. Geburtstages."

Vor seinem Weltrekordversuch hatte sich Marchand das Einverständnis seines Internisten eingeholt und sich eine Woche lang auf der Bahn vorbereitet. Nach seiner Rekordjagd musste Marchand zur obligatorischen Dopingprobe.

Als 90-Jähriger hatte der flotte Oldie an einem Rennen von Bordeuax nach Paris teilgenommen und die 600 Kilometer in 36 Stunden zurückgelegt. In den letzten Jahren hat Marchand jedoch sein Trainigspensum auf rund einhundert Kilometer pro Tag reduziert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel