Tony Martin hat bei der Algarve-Rundfahrt die Wiederholung seines Vorjahrestriumphes verpasst.

Der Zeitfahrweltmeister musste sich beim abschließenden Kampf gegen die Uhr knapp geschlagen geben und belegte auch in der Gesamtwertung den zweiten Platz.

Im Einzelzeitfahren über 25,8 Kilometer von Lagoa nach Portimao war der 26-Jährige wenige Hundertstelsekunden langsamer als Bradley Wiggins (Sky) aus Großbritannien.

Den Sieg im Gesamtklassement sicherte sich Richie Porte. Der Australier vom Team Sky lag in der Endabrechnung 37 Sekunden vor dem Cottbuser Martin (QuickStep) und 44 Sekunden vor Wiggins.

Der Kölner Sprinter Gerald Ciolek (QuickStep), der sich am Samstag in Portugal den ersten Tagessieg seit Mai 2010 gesichert hatte, beendete die Rundfahrt auf dem 68. Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel