Lance Armstrong schließt nicht aus, auch 2010 im Sattel zu sitzen.

"Ich möchte es zeitlich nicht begrenzen. Vielleicht wird es ein, vielleicht zwei Jahre", sagte der siebenmalige Tour-de-France-Sieger dem US-Internet-Portal The Daily Beast. "Ich beschäftige mich mit dem Gedanken, auch wenn es derzeit noch etwas weit weg ist."

Für die Zukunft kann sich der Texaner eine Laufbahn als Politiker vorstellen: "Wenn man das Gefühl hat, man kann den Job besser machen als die, die ihn jetzt machen, dann sollte man diesem Ruf folgen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel