Ivan Basso wird laut einem Bericht der französischen Sportzeitung "L'Equipe" nicht bei der diesjährigen Tour an den Start gehen.

Der Italiener, der noch während seiner Dopingsperre einen Vertrag beim Liquigas-Team unterschrieben hatte, wolle stattdessen Giro und Vuelta absolvieren.

Laut einem Bericht von "wieleruitslagen.be" sei Basso wegen seiner Verwicklung in die "Operacion Puerto" bei der Frankreich-Rundfahrt unerwünscht. Sein Team wolle keinen Konflikt mit der Tour-Leitung riskieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel