Knapp drei Wochen nach seinem schweren Unfall startet Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin am 1. Mai ein Blitzcomeback in Frankfurt/Main.

Der 26 Jahre alte Cottbuser vom Team QuickStep macht damit zugleich eine Rolle rückwärts, denn für den deutschen Klassiker "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" hatte er bereits abgesagt.

Im Training fand die Olympiahoffnung für London dann jedoch schnell wieder zur Form und bestätigte den Start am Donnerstag dem "Hessichen Rundfunk". Das Rennen findet am 1. Mai statt.

Martin war am 12. April im Training mit einem Auto kollidiert. Bei dem Zusammenstoß flog er durch die Scheibe des Wagens und zog sich ernsthafte Kopfverletzungen zu. Neben Jochbein- und Kieferfrakturen hatte der Profi des belgischen QuickStep-Teams auch einen kleineren Bruch am linken Schulterblatt erlitten.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel