Dopingsünder Bernhard Kohl hat seine Zwei-Jahres-Sperre akzeptiert und will 2010 einen Neuanfang starten. Zur weiteren Aufklärung des Falls will der Österreicher nicht mehr beitragen, Namen der Hintermänner werde er nicht nennen. Das teilte der Bergkönig der Tour de France in einer Stellungnahme mit.

"Einige Teile der Begründung sind zwar für meinen Rechtsanwalt rechtlich nicht nachvollziehbar. Dennoch werde ich auf Rechtsmittel verzichten und das Urteil in seiner mir überlassenen Form akzeptieren", sagte Kohl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel