Der nach einer Dopingsperre wieder aktive frühere Giro-Sieger Ivan Basso will mit einer Internet-Aktion eventuelle Zweifel an seinen nun "sauberen" Leistungen zerstreuen.

Der 31-jährige Italiener macht seine Blutwerte auf der Homepage von "Mapei Sport" transparent.

"Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit und der Transparenz. Das hat zwar niemand von mir gefordert, aber ich habe in der Vergangenheit nicht alles richtig gemacht, und deshalb haben die Leute kein Vertrauen mehr zu mir", sagte der Giro-Sieger von 2006.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel