Der dänische Radprofi Alex Rasmussen ist vom internationalen Sportgerichtshof CAS zu einer Sperre von 18 Monaten verurteilt worden.

Der 28-Jährige, der 2012 für das Team Garmin beim Giro D'Italia am Start war, hatte sich innerhalb von 18 Monaten zwei "missed tests" erlaubt und einmal gegen die Meldepflicht für Dopingkontrollen verstoßen.

Rasmussen war vom dänischen olmypischen Komitee freigesprochen worden, woraufhin der Radsportweltverband UCI vor dem CAS eine zweijährige Sperre gefordert hatte.

Die Sperre für den viermaligen Bahnrad-Weltmeister und Olympia-Zweiten von 2008 gilt rückwirkend von Oktober 2011. Das Team Garmin feuerte Rasmussen umgehend nach dem Urteil.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel