Der belgische Radprofi Rob Goris ist im Alter von 30 Jahren in der Nacht zu Donnerstag an einem Herzinfarkt gestorben.

Der einstige belgische Amateur-Meister, der zuletzt für das Team Verandas Willems fuhr, war am Abend Gast in einer niederländischen TV-Sendung zum Thema Tour de France gewesen.

Im Fahrerlager der Tour reagierten die Profis am Donnerstagmorgen betroffen auf Goris' Tod. "Verdammt, er war ein echt netter Kerl. Jeder hat ihn "De Papa" genannt", twitterte der deutsche Lotto-Profi Marcel Sieberg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel