Mit Alessandro Petacchi und Robert Gesink sind am Donnerstag gleich zwei prominente Fahrer aus der Tour de France ausgeschieden.

Der italienische Sprintstar Petacchi vom Team Lampre hatte sich am Donnerstag auf dem elften Teilstück in der Abfahrt vom Col de la Croix de Fer bei einem Sturz verletzt und erreichte das Ziel in La Toussuire nur unter Schmerzen und nach Ablauf der Karenzzeit.

"Möglicherweise hat er sich Rippenbrüche zugezogen", teilte der Teamarzt mit. Untersuchungen in Petacchis Heimat sollen Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Der Niederländer Gesink, Gesamtfünfter von 2010, zieht sich in Abstimmung mit der Teamleitung als bereits fünfter Rabobank-Fahrer von der Tour de France zurück.

Der 26-Jährige, der am Donnerstag über 29 Minuten auf Tagessieger Pierre Rolland (Europcar/Frankreich) verloren hatte und in der Gesamtwertung aussichtslos zurücklag, leidet seit einem Sturz auf der sechsten Etappe an einer Rippenverletzung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel