Erik Zabel hat seine beeindruckende Karriere mit einem Sieg beendet.

Er gewann in der Nacht zu Mittwoch an der Seite von Robert Bartko vor 13.000 Zuschauern im letzten Sprint seiner Laufbahn das 98. Berliner Sechstagerennen.

Platz zwei belegten mit 14 Punkten Rückstand auf die 269 Zähler von Zabel/Bartko die rundengleichen Vorjahressieger Bruno Risi/Franco Marvulli aus der Schweiz (255).

Dritte wurden eine Runde zurück Roger Kluge und Kenny De Ketele. Für Zabel war es bei 25 Starts der 13. Sixdays-Erfolg seiner Karriere.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel