Der Belgier Niels Albert hat bei den Cross-Weltmeisterschaften im niederländischen Hoogerheide erstmals in seiner Karriere den Titel geholt. Der Team-Kollege des deutschen U-23-Weltmeisters Philipp Walsleben setzte sich nach zehn Runden über 3,1 km vor dem Tschechen Zdenek Stybar und seinem Landsmann Sven Nys durch.

Die beiden deutschen Fahrer Rene Birkenfeld und Paul Voß fuhren hinterher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel