Christophe Dupouey hat, wie jetzt bekanntwurde, am Mittwoch in seiner französischen Heimatstadt Tarbes seinem Leben ein Ende gesetzt. Der unter Depressionen leidende Mountainbiker fuhr 1998 im kanadischen Mont Saint-Anne zum WM-Titel und bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta auf Platz vier.

Der 40-Jährige war 2006 in Zusammenhang mit einem Doping-Skandal zu drei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel