Der Vater des vergangene Woche verstorbenen Radfahrers Frederiek Nolf lehnt eine Autopsie des Leichnams "aus Respekt vor Frederiek" ab.

"Er ist in einer friedlichen, natürlichen Art und Weise eingeschlafen. Was bringt es, wenn wir den genauen Todesgrund kennen?", sagte der Vater zu "nieuwsblad.be".

Da belgische Ärzte bereits feststellten, dass Nolf eines natürlichen Todes gestorben ist, gibt es keine gesetzliche Verpflichtung zu einer Autopsie.

Nolf war in einem Hotelzimmer in Doha von einem Kollegen tot in seinem Bett aufgefunden worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel